©  NANAnet  Misburg-Anderten
ine misburg-anderten nananet NANAnet        Hannovers Bürgerinformation online
nach oben

Der Misburger Wald – ein Ort voller Abenteuer

02.08.2010 Bildbericht: Lisa (10)
Ihr langweilt euch ständig zu Hause? Ihr wollt mal wieder mit euren Freunden ein richtiges Abenteuer erleben? Ihr sucht einfach nur einen ruhigen Ort zum Lesen? Ihr sucht einen Ort zum Austoben? Dann geht oder fahrt doch in den Misburger Wald! Wahrscheinlich fragt ihr euch jetzt, was am Wald so toll ist? Ich gehe für euch in den Wald, um euch zu zeigen, was dort auf euch wartet: Bevor ich an den Waldrand komme, gehe ich über eine Brücke, die über den Flöth - das ist ein kleiner Bach - führt und komme an einer verlassenen Pferdeweide vorbei. Überall gibt es Überraschungen. Auf dem Waldboden wächst Waldmeister, den kennt man z. B. als Brausegeschmack. Hier und da findet man noch Bombenkrater aus dem zweiten Weltkrieg. An Baumstämmen sind Spuren von Spechten zu sehen. Überall gibt es Tiere, aber die muss man erst entdecken. Ob ihr es glaubt oder nicht, hier im Wald gibt es sogar Füchse. Aber keine Angst, die werden euch nicht begegnen, denn sie sind sehr scheu. Im Wald könnt ihr Hütten und Höhlen aus Ästen und Laub bauen. Mit einem GPS kann man sogar eine Schatzsuche machen. Und jetzt auf in den Wald! Lisa
Meine ersten Fotos:
Am Flöth
Weide in der Findstelle
Hier hat der Specht geklopft
Am Rande eines Bombenkraters
Im Wald kann man gut Rad fahren