©  NANAnet  Misburg-Anderten
ine misburg-anderten nananet NANAnet        Hannovers Bürgerinformation online
nach oben

Die Freunde Andertens

bitten, Platz zu nehmen

Bänke für Anderten - ein Projekt der

Freunde Andertens e. V.

Bericht und Bilder: Klaus Gerber 07.03.2014
An sieben Stellen in der Gemarkung Andertens stehen jetzt Sitzbänke, die von den Freunden Andertens mithilfe von Sponsoren finanziert worden sind. Ausgangspunkt der Aktion, die ohne die in anderen Fällen tatkräftige Hilfe des Bezirksrats gelungen ist, ist die Bank vor der ehemaligen Anderter Gemeindeverwaltung (in der Bevölkerung liebevoll Rathaus genannt). Sie wurde unter dem ebenfalls von der Freundesgesellschaft installierten Torbogen aufgestellt. Aus der Mitgliedschaft des Vereins heraus entstand 2012 der Plan, eine Aktion "Bänke für Anderten" zu entwickeln. Spender waren unter anderem die Sparkasse Hannover mit 1000 Euro, die Volksbank mit 500 Euro, das Stadtbezirksmanagement Misburg-Anderten aus seinen Verfügungsmitteln mit 800 Euro und mehrere Einzelspenderinnen mit jeweils 300 Euro und viele kleinere Einzelspenden. Insgesamt kamen über 4000 Euro zusammen. Bis auf eine Metallbank am Ohefeldweg bei Rossmann wurden die Bänke in den Werkstätten des Tiergartens aus Eilenriedeholz gefertigt und auch an ihren Standorten befestigt. Die Verhandlungen über einzelne Standorte gestalteten sich teilweise recht schwierig. In einem Fall musste eine Sitzgelegenheit zwei Stunden nach der Aufstellung wieder entfernt werden, obwohl eine schriftliche Genehmigung des Grundstückseigentümers "Wobau" in der Langen Straße erteilt worden war. Ein anonymer Mitarbeiter verfügte die Entfernung, weil er befürchtete, die "Bierdosenfraktion" werde die Bank okkupieren, mit Lärm die Nachbarschaft belästigen und Abfälle hinterlassen. Bis heute hat sich diese Befürchtung an keinem der Standorte bewahrheitet. Zwei Bänke wurden mit Genehmigung der Kanalbauverwaltung am "Unterwasser" der Schleuse des Mittellandkanals aufgestellt und werden häufig von Fußgängern und Radfahrern genutzt. Eine eigenartige Erfahrung machten die Freunde Andertens mit einer Bank auf einem kleinen städtischen Brachgrundstück an der Ecke von Lehrter- und Winkelstraße. Dort hatte ein städtischer Fachbereich vor längerer Zeit verfügt, dass an dieser Stelle keine Sitzgelegenheit zu stehen habe, weil es sich dann dort nicht richtig mähen lasse. Anderthalb Jahre später meldete sich der Fachbereich Wirtschaft und bot eine Genehmigung an, wenn es noch gewünscht werde. Es wird, waren sich die Mitglieder einig. Insgesamt werden elf Sitzbänke im Ort zusätzlich zu den "offiziellen" installiert. Der Rest des Geldes geht in eine Rücklage für Reparaturen. Wenn die Aktion abgeschlossen sein wird, dürften auch die Misshelligkeiten mit nicht eingehaltenen Spendenzusagen und nicht erfüllbaren Bedingungen für die Aufstellung vergessen sein. Es bleibt die Freude über eine weitere gelungene Aktion für Anderten.
Misburg-Anderten - ein liebenswerter Teil unserer Landeshauptstadt
Nach getaner Arbeit - Mitarbeiter des Tiergartens am Kanal
Bank an der Ecke Lehrter Straße - Winkelstr.aße Bank an der Pumpstraße Alexander Gräfenstein beim Aufstellen einer Bank am Ohefeldweg