©  NANAnet  Misburg-Anderten
ine misburg-anderten nananet NANAnet        Hannovers Bürgerinformation online
nach oben
Winter am Mittellandkanal 08.01.2008
Selbst im Winter hat das Naherholungsgebiet Mittellandkanal seinen besonderen Reiz. Als Spaziergänger oder Radfahrer ist man dann häufig allein. Die ehedem grünende und blühende Natur rechts und links der Leinpfade hat sich ein Silberkleid angelegt, das ihr einen kristallklaren Schimmer verleiht und in dem sich dann und wann die tief stehende Sonne leuchtend widerspiegelt. Uwe Krahforst hat die winterliche Begegnung von Natur und Technik am Mittellandkanal in Misburg-Süd eindrucksvoll ins Bild gesetzt. Auswahl der Verse: Gisbert Selke
Raabe, Wilhelm (1831-1910) Wenn man auch allen Sonnenschein wegstreicht, so gibt es doch noch den Mond und die Sterne und die Lampe am Winterabend. Es ist so viel schönes Licht in der Welt.
Gibran, Khalil (1883-1931) In jedem Winter steckt ein zitternder Frühling und hinter dem Schleier jeder Nacht verbirgt sich ein lächelnder Morgen.
Weber, Friedrich Wilhelm (1813-1894) Es wächst viel Brot in der Winternacht, weil unter dem Schnee frisch grünet die Saat; erst wenn im Lenze die Sonne lacht, spürst du, was Gutes der Winter tat.
Rilke, Rainer Maria (1875-1926) Die hohen Tannen atmen heiser im Winterschnee, und bauschiger schmiegt sich sein Glanz um alle Reiser. Die weißen Wege werden leiser, die trauten Stuben lauschiger.
Holz, Arno (1863-1929) Winter Du lieber Frühling! Wohin bist du gegangen? Noch schlägt mein Herz, was deine Vögel sangen. Die ganze Welt war wie ein Blumenstrauß, längst ist das aus! Die ganze Welt ist jetzt, o weh, Barfüßle im Schnee. Die schwarzen Bäume stehn und frieren, im Ofen die Bratäpfel musizieren, das Dach hängt voll Eis. Und doch: bald kehrst du wieder, ich weiß, ich weiß! Bald kehrst du wieder, o nur ein Weilchen, und blaue Lieder duften die Veilchen.
“Drei Brücken” vor dem Kanalausbau